Autor-Archiv AAfV

Ministerin besucht Sozialwirtschaftsbetrieb

Im Rahmen ihrer Arbeitsmarkt-Tour besuchte Arbeits- und Sozialministerin Diana Golze den Sozialwirtschaftsbetrieb in den Werkstätten in Kuhlowitz. Vor Ort ließ sich die Ministerin, zusammen mit ihrer Delegation, von dem erfolgreichen Projekt für Langzeitarbeitslose berichten.  Die Vereinsvorsitzende Frau Vogel und Bad Belzigs Bürgermeister Herr Leisegang begrüßten die Gäste und schilderten die Entwicklung der letzten Jahre. Während der Besichtigung der Räume wurden auch persönliche Gespräche mit den Mitarbeitern des Projekts geführt.

 

Arbeitseinsatz im Klinkengrund

Der Frühjahrsputz am 24.03.2018, im Bad Belziger Stadtteil Klinkengrund, war schon der 5. Arbeitseinsatz dieser Art. Koordiniert durch die Quartiersmanager des Stadtteiltreffs „klinke1“ treffen sich regelmäßig Bürgerinnen und Bürger, um aktiv ihr Wohnumfeld zu verbessern. Dieses Jahr waren allerdings deutlich weniger Teilnehmer dabei, berichtet Carsten Tarrach vom AAfV-PM e.V. Siehe auch den Artikel auf www.maz-online.de

5. Netzwerktag – Netzwerk soziale Dienste PM

Am Freitag, den 29.06.2018 findet im Paulinenhof in Kuhlowitz (Bad Belzig) der 5. Netzwerktag statt.
Eingeladen sind alle Partner des Netzwerks soziale Dienste Potsdam-Mittelmark.
Als Referentin konnte, wie schon vergangenes Jahr, Frau Dr. Gerlinde Kempendorff-Hoene gewonnen werden!
Von 9.00 – 15.00 Uhr wird das Thema „Motivierende Gesprächsführung“ im Mittelpunkt stehen. Die Zeit zum persönlichen Kennenlernen und zum kollegialen Austausch soll nicht zu kurz kommen.
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 10 Euro.
Eine verbindliche Anmeldung ist ab sofort möglich!
Kontakt: ambs@aafv.de oder Tel. 033841-449515
Die Plätze sind begrenzt.

Qualitätsentwicklung im Asylbereich

Mitarbeiter-Workshop am 6. Dezember 2017.

Welche Haltung ist angemessen – gegenüber unseren Klient/innen und gegenüber unseren Auftraggebern und Partnern?
Wie verhalte ich mich, wenn das Interesse des Flüchtlings und das Interesse der Behörden gegeneinander stehen?
Was ist – zwischen den Vorgaben des Auftraggebers (Landkreis) und den Berufsprinzipien Sozialer Arbeit – der eigene Anspruch des AAfV?

Diese und andere Fragen besprachen in einem eintägigen Workshop 22 im Asyl-Bereich tätige Sozialarbeiter/innen und Heimkoordinator/innen des AAfV. Der extern moderierte Fachtag bot Raum für lebendigen Austausch in wechselnden Klein- und Großgruppenformaten. Die gemeinsame Reflexion unserer Arbeit sowie die gegenseitige Kollegiale Beratung ist für den AAfV ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätsentwicklung unserer Tätigkeit im Asylbereich. Die Entwicklung eines neuen Leitbilds für unsere soziale Arbeit mit Geflüchteten wird 2018 fortgesetzt.