Qualitätssiegel für den Burgenwanderweg

Qualitätssiegel für den Burgenwanderweg

Nach der erstmaligen Verleihung 2010 hat der Burgenwanderweg nun schon zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland“ verliehen bekommen. Dietmar Bölke vom Fachdienst Wirtschaftsförderung, Tourismus und Regionalentwicklung des Landkreises, verantwortlich für das touristische Wegenetz und Petra Straube Leiterin des Wanderkompetenzzentrums des Arbeits- und Ausbildungsförderungsverein Potsdam-Mittelmark e.V. haben die Urkunde in Stuttgart auf der CMT, der größten Urlaubs- und Tourismusmesse entgegengenommen.

Der Burgenwanderweg hat eine Gesamtlänge von 147 km und verbindet die vier Burgen im Hohen Fläming – Burg Eisenhardt, Schloss Wiesenburg, Burg Rabenstein und die Bischofsresidenz Ziesar. Der Weg hat die neun Kern- und 23 Wahlkriterien erfüllt und bietet eine fast ausschließlich naturbelassene gute Begehbarkeit, eine korrekte und lückenlose Beschilderung, eine Anbindung an Bus und Bahn sowie Attraktionen in der Landschaft und am Wegesrand wie die vier Burgen mit ihren Museen, Ausstellungen und Einkehrmöglichkeiten.

Frau Straube und ihr Team sind ganzjährige auf den Wanderwegen unterwegs, um zu kontrollieren, zu pflegen und zu reparieren oder auch neu zu gestalten, um so den ständig steigenden Anforderungen der Wanderer gerecht zu werden.

Foto Quelle: A. Rosar / Deutscher Wanderverband

Weitere Artikel über die Arbeit des AAfV-PM e.V. können Sie im Archiv nachlesen!

Über den Autor

AAfV administrator