Interne Fortbildungsreihe

Interne Fortbildungsreihe

Traumasensitives Arbeiten mit Geflüchteten

lautet der Titel der Fortbildungsreihe, die aus dem Bereich der Kinder-und Jugendhilfe des AAfV-PM e.V. entstanden ist. Ausgerichtet an den konkreten Bedarfen des pädagogischen Alltags wurden die Inhalte entwickelt und schließlich als Inhouse-Veranstaltung für sozialpädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Trägers druchgeführt.

Ziel war es, auf einen gemeinsamen fachlich neusten Stand zu kommen, ein traumapädagogisches Verständnis für die Praxis zu erlangen und die bisherigen Haltungen und Interventionen zu reflektieren.

In Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Bildungswerk Berlin (KBW) wurde das dreiteilige Fortbildungsangebot im November und Dezember 2017 umgesetzt. Als ReferentInnen konnten die Ober-/Ärzte der Kinder-und Jugendpsychiatrie des Ernst-von Bergmann-Klinikums in Potsdam gewonnen werden.

In aufeinander aufbauenden Schwerpunkten ging es beim „Traumasensitiven Arbeiten mit Geflüchteten“ zunächst um „Minderjährige mit Fluchterfahrungen“ (Dr. Lena Kuntze), dann um die „Betreuer von Minderjährigen mit Fluchterfahrungen“ (Dr. Stephan Anis Towfigh) und schließlich um die „Interaktion zwischen Betreuern und Minderjährigen mit Fluchterfahrungen“ (Dr. Holger Steuernagel).-

 

 

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Über den Autor

AAfV administrator