Motivation wiederfinden

Motivation wiederfinden

Initiative „Fit für die Zukunft“ hilft Alleinerziehenden bei der Jobsuche

BAD BELZIG – Heike Hentzschel ist seit gestern Praktikantin im Autohaus Schumann in Bad Belzig. Das sechswöchige Praktikum absolviert die 44-Jährige im Programm „Fit für die Zukunft“, mit dem der Arbeits- und Ausbildungsförderungsverein Potsdam-Mittelmark (AAfV) langzeitarbeitslose, alleinerziehende Menschen individuell unterstützt. Ziel ist es, ihnen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu helfen.

Die Gründe, aus denen die momentan 22 Teilnehmerinnen aus Bad Belzig, Wiesenburg, Treuenbrietzen und Brück seit April dabei sind, seien ganz unterschiedlich, sagt Koordinatorin Nicole Jänicke. „Manche von ihnen sind ungelernt, andere haben früh Kinder bekommen oder ihre Ausbildung ist sehr lange her. Oft fehlt es den Frauen an Motivation oder sie haben sich mit ihrer Situation abgefunden.“

Ihnen allen stehen die Projektleiterin und Arbeitsvermittlerin Marion Schmok zur Seite. Egal ob Bewerbungstraining, Hilfe bei Fragen der Kinderbetreuung oder Gruppentreffs mit den anderen Programmteilnehmerinnen – es wird auf die Bedürfnisse jeder Einzelnen eingegangen. Und die sind genauso verschieden wie die Lebensumstände der Frauen, die zwischen 20 und 55 Jahre alt sind. „Wir wollen Perspektiven bieten“, sagt Nicole Jänicke. Dafür hole man jeden genau da ab, wo er gerade ist. „Die Motivation der Teilnehmerinnen ist häufig der schwierigste Teil“, weiß Marion Schmok aus langjähriger Erfahrung als Arbeitsvermittlerin. Hilfreich sei es für die Betreuten aber zu sehen, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist.

Bei Heike Hentzschel waren Veränderungen im privaten Bereich der Grund für die Arbeitslosigkeit. „Ich musste ich mich wieder finden“, sagt sie. Nun will die alleinerziehende Mutter einer 8-jährigen Tochter beruflich wieder durchstarten. Dabei sei ihr bewusst geworden, dass das nach längerer Zeit ohne Job nicht einfach ist. „Mir hat ein bisschen das Selbstbewusstsein gefehlt, allein auf Betriebe zuzugehen. Da hat mir die Unterstützung sehr geholfen“, sagt die Bürokauffrau.

Die Zusammenarbeit mit Nicole Jänicke und Marion Schmok funktioniere sehr gut. „Man sieht ja auch, dass es gleich mit einem Praktikum geklappt hat“, freut sie sich und hofft, dass es auch danach Möglichkeiten für sie gibt. „Mit meinem Abschluss bin ich in vielen Bereichen einsetzbar und die Arbeit macht mir Spaß“, sagt sie.

Ein Elternfrühstück für Interessierte, bei dem es die Möglichkeit zum Austausch gibt, findet heute ab 9 Uhr im Kinder- und Familienzentrum Bad Belzig, Weitzgrunder Straße 23/25, statt. (Von Stephanie Philipp)

– Maerkische Allgemeine 23.10.2012

Über den Autor

AAfV administrator

Schreibe eine Antwort