Yearly Archive: 2001

Jahres-Chronik

2001

Tag der offenen Tür auf dem Gutshof Glien

Der Gutshof ist wieder einen Schritt weiter als “Schaufenster der Region”. Mit einem “Tag der offenen Tür” wurde das Hauptgebäude des Gutshofes am 17. und 18.03. offiziell eröffnet. Bereits am 16.03. begann der Gaststättenbetrieb unter der Leitung von Bärbel Höhne.
Dabei ist das Hauptgebäude ist nur ein Teil des Komplexes, das zu diesem Zeitpunkt noch den Arbeitstitel “Ländliches Begegnungszentrum” trägt.

Der AAfV hat den gesamten Gutshof von der Gemeinde für 25 Jahre gepachtet, um ihn zu einem “Schaufenster der Region” auszubauen.
Mit großem Engagement wurde das Gutshaus wieder aufgebaut. Das war mit einem hohen finanziellen und Arbeitsaufwand verbunden – Mittel der EU, der Dorferneuerung, dem Gemeindefinanzierungsgesetz, gekoppelt mit Mitteln aus der Arbeitsförderung flossen in das Vorhaben. In vier Räumen – Bauernstube, Kaminzimmer, Gartensaal und Kaffeezimmer – gibt es ein preislich breit gefächertes Angebot zwischen deftig rustikal und gut bürgerlich. Später soll mit qualitativ hochwertigen kulturellen Angeboten, wie Lesungen, Kleinkunst und mehr, zusätzliches Publikum an den traditionsreichen Ort gelockt werden.
Der Gutshof, an der Kreuzung mehrerer, bedeutender Wanderwege zwischen Belzig, Raben, Wiesenburg und Ziesar sowie neben der höchsten Erhebung Norddeutschlands, dem Hagelberg, gelegen, war einst Sitz der Landratsfamilie von Tschirschky, deren Nachkommen bis heute dort regelmäßig einkehren.
Im Juni wurden die letzten Bauarbeiten, die vier Jahre zuvor begannen, im wesentlichen abgeschlossen. Viele Teilnehmer in Arbeitsbeschaffungs- und Strukturanpassungsmaßnahmen sowie Jugendprogrammen, wirkten Hand in Hand mit 16 Fachfirmen an der denkmalpflegerischen Herstellung unter der Regie von mehreren Planungsbüros. 

weiterlesen